30.000 Sportabzeichen bearbeitet

Unser Sportabzeichenobmann, Günter Frentz, vermeldete im Oktober 2021 die Bearbeitung des 30.000sten Sportabzeichen während seiner Amtszeit. Es wurde für eine Schülerin des Johann-Heinrich-Voß-Gymnasiums aus Eutin ausgestellt. Günter Frentz hat das Amt des Sportabzeichenobmannes im Mai 2009 von Heinz Macheil übernommen. Seit dieser Zeit gehörte der Kreissportverband Ostholstein immer zu den „Top drei Kreisen“ in Schleswig-Holstein, was die jährlich erfolgreichen Sportabzeichenabnahmen betrafen. Am Ende des Sportabzeichenjahres 2021 standen insgesamt 30.292 Sportabzeichen in Ostholstein zu Buche, was ein Jahresdurchschnitt (auf 13 Jahre gesehen) von 2330 erfolgreichen DSA-Prüfungen ausmachte. 

Ohne die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Vereinsobleuten, wären diese tollen Zahlen nicht möglich. Allein 20678 DSA gingen auf das Konto der Vereine. Stellvertretend für alle Obleute sei an dieser Stelle Rainer Kempe vom RSV Landkirchen (3665 DSA), Christian Schmütz vom Oldenburger SV (1804 DSA), Brigitta Lüttgens vom ATSV Stockelsdorf (1773 DSA), Elke Kock vom PSV Eutin (1586 DSA) und Elsbeth Steffen vom NTSV Strand 08 (1105 DSA) und natürlich alle Prüfer erwähnt.

Leider sind die Jahreszahlen seit drei Jahren rückläufig. So wurde im Jahr 2021 erstmals nicht die „magische“ Grenze von 2000 erfolgreichen DSA-Abnahmen erreicht. Das lag in erster Linie an der Corona-Pandemie, durch die der Vereins- und Schulsport teilweise nur unter erschwerten Bedingungen durchgeführt werden konnte, was ja für den Sport in Deutschland im Allgemeinen galt.

Ein weiterer Grund war die Verbannung des Trainings und der Abnahme der Leistungen für das Sportabzeichen durch den Generalinspekteur der Bundeswehr in die außerdienstliche Zeit, was dazu führte, dass kaum noch ein Soldat in Ostholstein das Sportabzeichen beantragt hatte.

Unser Sportabzeichenobmann hofft, wie wir alle, auf bessere Corona-freie Zeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*