Übungsleiterausbildung beim Kreissportverband Ostholstein im Corona Jahr 2020

Der Kreissportverband Ostholstein freut sich über neun frisch lizenzierte Übungsleiter im Bereich „Freizeit- und Breitensport“.  In der Zeit von Mitte Januar bis Mitte Juni haben die Ehrenamtler 120 Unterrichtseinheiten für die Ausbildung hinter sich gebracht.

Freizeit- und Breitensport

An den ersten beiden Wochenenden wurde im sogenannten Grundkurs die „trockene“ Theorie vermittelt. Themen waren hier Anatomie, Trainingslehre, Pädagogik, Ernährung und Aufbau von Verein und Verband im Sport.

An den anderen Wochenenden ging es dann in die Praxis. Die Übungsleiter wurden mit verschiedensten Sportarten und Thematiken konfrontiert. Sie konnten und mussten sich einer breiten Palette an Bewegungen und Sportformen stellen. Es wurden Inhalte wie „kleine Spiele“, Formen der Erwärmung, Körperkräftigung, Volleyball, Laufen, Ausdauerschulung, Nordic Walking und noch viel mehr ausprobiert und erlernt.

Die Einschränkungen bezüglich der Corona-Pandemie machten auch vor der Übungsleiterausbildung nicht halt. Der Aufbaukurs war gerade abgeschlossen, als der Lockdown das Leben der gesamten Bevölkerung beeinflusste. Nach einer kurzen Findungsphase kam die Idee vom Eigenstudium bzw. „Digitalem Lernen“ auf. Das wurde dann auch in die Tat umgesetzt, und die Teilnehmer wurden mit Material versorgt. Die nächste Ausbildung in dieser Form findet im Frühjahr 2021 statt, nähere Infos finden sich zum immer aktuell auf der Internetseite des KSV OH.

Zudem konnten Sie in dieser Phase (ca. sechs Wochen) ihre Zeit für die Bearbeitung der Themen frei einteilen. Dennoch mussten fünf angehende Übungsleiter ihre Ausbildung auf Grund der neuen Situation beenden.

Es folgte eine kurze Einweisung in Vorbereitung der Lernerfolgskontrolle und der Lehrprobe. Dies geschah ebenfalls digital.

Mitte Juni konnten nun alle Teilnehmer eine Lehrprobe halten, um dem Bildungsreferenten vom KSV Ostholstein und seinem Ausbilderteam auch unter Beweis zu stellen, dass sie das Zeug zum Übungsleiter haben.  Alle konnten aber am Ende des Tages mit der vom Landessportverband ausgestellten  Lizenz nach Hause gehen.

„Ich freue mich das wir in den Vereinen so engagierte und motivierte Übungsleiter und Trainer haben“, so der Bildungsreferent Sven Schulze. „Der Dank gilt auch meinem Team und der KSV-Geschäftsstelle für die tolle Unterstützung, ohne diese wäre solch eine Ausbildung nicht durchführbar.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*